Mehrwert für Unternehmen

v.l.n.r.: Thomas Schneider, Max-Josef Weismeier, Roland Hoffmann, Torsten Schmidt, Alexander Löer, Sascha Graf, Björn Taubenreuther, Marco Hofmann, Tatjana Ritter, Matthias Heimann, Floria Vasold, Ralf Weisser, Werner Fischer, Karl Goesling und Fred Wunder

Übergabefeiern bringen nicht nur Zertifizierte Ausbilder zusammen, sondern dienen ‎dem Gedankenaustausch und der weiteren Vernetzung der Ausbilder‎.

Ein Zusammentreffen und Gespräche gab es dann auch am 18. Juli 2017 in Eggolsheim im Konferenzraum der Lidl Vertriebs-GmbH & Co KG Westfranken. Neun Ausbilderinnen und Ausbilder haben das begehrte Zertifikat für die Stufe 1 in Empfang nehmen dürfen.

"Ausbildung ist eine wichtige Säule im Unternehmen und unterstreicht unsere Philosophie. Wir bieten Perspektiven und Chancen während und nach der Ausbildung und wollen dies auch nach innen und außen zeigen“ so Alexander Löer, Personalleiter bei Lidl am Standort in Eggolsheim.

Ralf Weisser, Leiter der Aus- und Weiterbildung in Eggolsheim bei Lidl ergänzt: „Die persönliche und fachliche Weiterentwicklung der Ausbilderinnen und Ausbilder stellt sicher, dass das Ausbildungspersonal immer auf dem neusten Stand ist. Dies wiederrum sichert eine qualitativ gute Ausbildung. Und ein Teil dieses Bestrebens ist das Zertifikat der Ausbilderakademie das wir nutzen wollen. Es bietet nicht nur die Möglichkeit der Eintragung in die Ausbilderlandkarte, sondern auch des IHK-Ausbildersiegels, welches wir im Ausbildungsmarketing gezielt nutzen können. Ein echter Mehrwert für alle Beteiligten“.

Neben Ralf Weisser wurden noch Sascha Graf, Björn Taubenreuther, Marco Hofmann, Tantjana Ritter, Matthias Heimann, Florian Vasold und Werner Fischer mit dem Zertifikat der Stufe 1 geehrt.

Alle Mitarbeiter sind Filialleiter bei Lidl und wollen zukünftig stärker die Ausbildungsleistung vor Ort bewerben – bei zukünftigen Auszubildenden und deren Eltern.„Ihr Einsatz in der Ausbildung ist geprägt von sehr viel Engagement und Herzblut. Ausbildung ist ein echtes Zukunftsmodell, dass sie hervorragend repräsentieren“, so Roland Hoffmann, stellvertretender Gremiumsvorsitzender in Forchheim.

Bild: Dorian Denner, IHK für Oberfranken